P-B-P Logo bei Paris - Brest - Paris

P-B-P LogoThomas immer optimistischWährend andere am Sonntag bei den Cyclassics mit einer Strecke von 155 km länge überfordert sind, versuchen sich andere ab Sonntag Abend, 18:00 Uhr, an einer Distanz von 1.200 km. Thomas Kasimir (unser Langstrecken Guru) nimmt diese Herausforderung mit einem Zeitlimit von 90 Stunden mit einigen anderen Teilnehmern aus Schleswig-Holstein an. Wir halten ihm und allen anderen Teilnehmern die Daumen, dass das Vorhaben gelingt und alle heil bis Donnerstag in Paris Saint Quentin en Yvelines ankommen.

Trainiert hat Thomas seit Jahren die Langstrecken. Er fährt seit  5 Jahren alle NordCup Marathons und hat sich dadurch in der Szene eine Namen gemacht. Um an der Veranstaltung Paris-Brest-Paris, die nur alle 4 Jahre stattfindet, teilnehmen zu dürfen (die Startplätze sind streng limitiert), muss man im Jahr vorher mehrere 200 km, einen 300 km, einen 400 km und einen 600 km Brevet (so heißen die Prüfungen) ablegen. Auch dieses ist schon eine Herausforderung, die nur wenige schaffen. Thomas kann an den Vereinsabenden eine Reihe von Erlebnissen berichten, die für uns Normalfahrer erschreckend sind. So zum Beipiel sein Erlebnis, als ihm beim (letztmöglichen) 600er Brevet bei km 435 das Schaltwerk gebrochen ist, er trotz aller Reparaturversuche 15 km bis zur nächsten Kontrolle schieben musste, wo dann ein telefonisch herbeigerufenes fremdes Ersatzrad (Zeitfahrrad) ankam, um damit im Zeitlimit die restlichen 150 km zu absolvieren.

Ich werde versuchen, seine Streckeninformationen online zu stellen, sobald sie mir zugänglich sind und ich online bin.

Ich habe die Live Kamera herausgenommen, um die Perfomance zu erhöhen.

19.08.2011


1. Nachricht (21.08., 22:00 Uhr)

Thomas ist entgegen meiner ersten Informationen nicht um 18:00 Uhr wie z.B. der RTF Fachwart des Radsportverbandes Schleswig-Holstein, Anselm Steinmetz, in Paris gestartet sondern erst um 21:09 Uhr. So sah es zur Startzeit am Startort in Paris aus. Die Helfer bauen bereits ab und man sieht vereinzelte Starter - schon mit Licht - aufbrechen.

Schnappschuss Live Kamera aus Paris

So sah es beim ersten Start um 18:00 Uhr aus. Viele Zuschauer verfolgen den Massenstart und es viel "Drumherum":

Der Hauptstart mit vielen Zuschauern


2. Nachricht (22.08., 08:30 Uhr)

Die erste Nacht ist geschafft. Er ist an der ersten Kontrolle bei 221 km in Villaines la Juhel angekommen und hat Zeit gefunden, mir eine SMS zu senden. Das Wetter ist für heute gut angesagt bis 25 Grad und trocken, nachts ca. 17 Grad und Nord- / Nordost Wind also leicht schiebend. Vor 4 Jahren hatten die Teilnehmer Dauerregen mit Gegenwind. Wir drücken weiter die Daumen.

Hier die absolvierte 1. Etappe auf der Karte (und das Höhenprofil ! ):

 

 



3. Nachricht (22.08., 14:05 Uhr)

Thomas schickt eine SMS: "Trotz Dauerregens bin ich in Fougères angekommen (310 km)." Das Wetter für Paris ist gut angesagt. 

Das online Tracking funktioniert z.Zt. auch nicht ("Temporairement indisponible."). Auf nichts ist Verlass - außer auf Thomas.

Hier die absolvierte 2. Etappe auf der Karte (und das Höhenprofil ! ):

 

 



4. Nachricht (22.08., 18:00 Uhr)

Thomas ist in Tinteniac bei km 364 angekommen. Das Online Tracking scheint nicht immer zu funktionieren, ich sehe bei einigen anderen mehr Stationen bei Anselm nichts.

Hier die 3. Etappe

 

 



5. Nachricht (22.08., 22:40 Uhr)

Thomas ist in Loudeac bei km 449 angekommen. Das Regenradar zeigte für die Region heute Abend größere Gewitterfronten. Hoffen wir, dass diese Thomas nicht allzu sehr behindert haben. Von den ca. 5.000 gestarteten Fahrern sind wohl schon einige aus dem Rennen ausgestiegen. Wenn ich die Statistik richtig deute, sind 3.850 Teilnehmer in Loudeac eingetroffen, 2.000 sind eine Kontrolle weiter (aber auch 3 Std. früher gestartet, ca. 400 Starter sind schon auf dem Rückweg. Die Durchschnittszeiten sollten man nicht fehlinterpretieren, denn sie enthalten auch Pausen und Schlazeiten, die man in 25 Stunden auch nötig hat.

Hier die 4. Etappe

 

 



6. Nachricht (23.08., 7:20 Uhr)

Thomas ist in Carhaix-Plouguer bei km 525 angekommen. Das ist die letzte Station vor der Wendemarke Brest. Er kann den Atlantik schon 'riechen'. Gestern Nacht hat Thomas um 23:54 Uhr eine SMS geschickt: "Heute bin ich 2x 'abgesoffen' ". Das Wetterradar zeigte auch übles. Aber jetzt sieht man nichts.

Hier die 5. Etappe

 

 



7. Nachricht (23.08., 14:15 Uhr)

Thomas ist am Wendepunkt in Brest bei km 618 angekommen. Jetzt kann es nur besser werden (das Wetter). Wir hoffen auf leichten Schiebewind und Trockenheit. Aber steckt schon in diesem Sommer drin?

Thomas hat für die Hälfte rund 41 Stunden gebraucht, für einen Anfänger auf der Strecke eine gute Zeit. Denn habe ich schon gesagt, dass das Zeitlimit 90 Stunden beträgt und die eine oder andere Pause muss man machen. BTW die ersten sind schon im Ziel angekommen. Ob die was von der Landschaft gesehen haben?

Hier die 6. Etappe

 

 

 


8. Nachricht (23.08., 20:00 Uhr)

Thomas ist wieder an der Kontrolle Carhaix-Plouguer bei km 703 angekommen. Drücken wir alle die Daumen. Er scheint seinen Rythmus gefunden zu haben.

Hier die 7. Etappe

 

 

 


9. Nachricht (24.08., 07:30 Uhr)

Thomas ist wieder an der Kontrolle Loudeac bei km 782 angekommen. Ich glaube, es wird hart. Er dürfte allein auf der Tour sein. Wobei man nie weiss, ob es es nicht besser ist. Begleiter verleiten schnell eine falsche Geschwindigkeit zu fahren und dabei zu "überziehen", was dann Qualen nach sich ziehen kann.

Man kann nicht oft genug darauf hinweisen, dass die ausgewiesenen Durchschnittskilometer incl. aller Pausen, Defekte etc. sind. Kein Vergleich zu Cyclassics oder RTF. Denn bei Paris-Brest-Paris gibt es zwar Kontrollpunkte, die auch Ruhe-/Schlafgelegenheiten bieten, aber keine Verpflegung. Wer also mitten in der Nacht von einem Hungerast "überrascht" wird, muss auf die Öffnung der Bäckerei warten. 24h Tankstellen, wie hier in Hamburg, gibt es in der Provinz auch nicht. Alles müssen die Fahrer von P-B-P planen und bedenken. So wie es aussieht, fährt Thomas auf "Safty first" - sicheres Ankommen ist das Ziel. Außerdem hat Thomas noch ein Zeitpuffer für Pausen und Defekte - besser ist es. Leider hat es vorgestern einen schweren Unfall bei P-B-P gegeben, der einem amerikanischen Teilnehmer das Leben gekostet hat. Man fährt Tag und Nacht auf nicht gesperrten Straßen.

Hier die 8. Etappe

 

 



10. Nachricht (24.08., 11:25 Uhr)

Thomas ist wieder an der Kontrolle Tinteniac bei km 867 angekommen. Konstant geht es Richtung Paris. Wenn man bedenkt, dass er seit 61,5 Stunden unterwegs ist.

Hier die 9. Etappe

 

 

 

11. Nachricht (24.08., 16:00 Uhr)

Thomas ist wieder an der Kontrolle Fougeres bei km 921 angekommen. Konstant geht es Richtung Paris. Wenn man bedenkt, dass er seit 66,5 Stunden unterwegs ist. Noch hat er 23 Stunden Zeit für 300 km, für Thomas kein Problem. Die Kontrollstationen folgen jetzt in kürzeren Abständen aufeinander, um die Teilnehmer zu motivieren.

Hier die 10. Etappe

 

 

 


12. Nachricht (24.08., 21:45 Uhr)

Thomas ist wieder an der Kontrolle Villaines la Juhel bei km 1.009 angekommen. Bis morgen Nachmittag 15:09 Uhr hat Thomas Zeit die verbleibenden 200 km zu fahren.
 
Hier die 11. Etappe

 

 



13. Nachricht (25.08., 07:25 Uhr)

Thomas ist in dieser Nacht um 03:24 Uhr an der Kontrolle Mortagne au Perche bei km 1.090 angekommen. Bis heute Nachmittag 15:09 Uhr hat Thomas Zeit die verbleibenden 140 km zu fahren. Für ihn kein Problem, aber hoffen wir, dass ihn nicht ein Defekt oder ähnliches aufhält. Die Wettervorhersage verspricht ihm, dass es eine schöne "Tour de Honeur" wird.

Hier die 12. Etappe

 

 

 

14. Nachricht (25.08., 12:00 Uhr)

Wir wissen, wo Thomas ist. :-((  Das Online Tracking meldet aber eine technische Störung für die letzte Kontrolle in Dreux 40 km vor Paris. So gibt es von dort keine Meldungen. Aber wir sind frohen Mutes, dass Thomas das Zeitlimit einhält. zum Schluss wird es spannend. Aber für ihn zählen die Stempel in seinem Roadbook.


15. Nachricht (25.08., 13:30 Uhr)

Die Datenbank hat ihren Betrieb wieder aufgenommen und Thomas's Ankunft in Dreux (Kontrolle 1.165 km) um 10:05 Uhr bekannt gemacht. Also alles im grünen Bereich. Die verbleibenden 65 km werden in Kürze abgeschlassen sein, bin ich mir sicher.

Die Datenbank scheint mal zu funktionieren, mal nicht. Hier die live Kamera von der Ankunft, obwohl es schwer sein dürfte, Thomas zu entdecken. Aber man sieht dass ständig Radfahrer ankommen und begrüßt werden. 

So sah es zum Zeitpunkt der Ankunft von Thomas an Start und Ziel aus. Die Live Cam habe ich aus Performancegründen wieder entfernt.

Start/Ziel von Paris-Brest-Paris

Hier die 13. Etappe

 

 

 

16. Nachricht (25.08., 14:00 Uhr)

Thomas ist in Paris angekommen

Die Datenbank hat ihren Betrieb wieder aufgenommen und die Ankunft von Thomas Kasimir in Paris, Saint Quentin en Yvelines (Ziel 1.230  km) um 13:49 Uhr bekannt gemacht. Er hat 88 Stunden und 40 Minuten gebraucht, eine Punktlandung für einen "Anfänger". Wenn ich die Statistik des Veranstalters richtig deute, sind von den gestarteten 4.998 Fahrern 3.980 unbeschadet im Zeitlimit eingetroffen und haben das Brevet (die Prüfung) gegen sich selbst bestanden. Beim letzten Mal 2007 sollen 30% der angetretenen Starter ausgeschieden sein. Dies nur nochmals zur Verdeutlichung der Leistung.

Wir gratulieren!!!!!!!

Online Track: DE    KASIMIR    THOMAS    velo    6994

Kontrollstation Uhrzeit Gesamtzeit Zwischenzeit
SAINT-QUENTIN-EN-YVELINES 21-08 21:09 0h00 0 km/h 0h00 0.1 km/h
VILLAINES-LA-JUHEL 22-08 08:00 10h50 20.4 km/h 10h50 20.4 km/h
FOUGERES 22-08 13:32 16h22 18.9 km/h 5h32 16.1 km/h
TINTENIAC 22-08 17:30 20h20 17.9 km/h 3h57 13.6 km/h
LOUDEAC 22-08 22:25 25h15 17.8 km/h 4h55 17.3 km/h
CARHAIX-PLOUGUER 23-08 07:18 34h08 15.4 km/h 8h52 8.6 km/h
BREST 23-08 14:02 40h53 15.1 km/h 6h44 13.8 km/h
CARHAIX-PLOUGUER 23-08 19:54 46h44 15 km/h 5h51 14.5 km/h
LOUDEAC 24-08 03:04 53h54 14.5 km/h 7h09 11 km/h
TINTENIAC 24-08 10:38 61h29 14.1 km/h 7h34 11.2 km/h
FOUGERES 24-08 15:41 66h31 13.8 km/h 5h02 10.7 km/h
VILLAINES-LA-JUHEL 24-08 21:38 72h28 13.9 km/h 5h57 14.8 km/h
MORTAGNE-AU-PERCHE 25-08 03:24 78h14 13.9 km/h 5h45 14.1 km/h
DREUX 25-08 10:05 84h55 13.7 km/h 6h41 11.2 km/h
SAINT-QUENTIN-EN-YVELINES 25-08 13:49 88h40 13.9 km/h 3h44 17.4 km/h
 gefahrene Streckenkilometer:  1.230

Hier die 14. Etappe

 

 

Hier die gesamte per Rad gefahrene Strecke über 1.230 km, aber Vorsicht große Datei (wer kein schnelles Internet hat, sollte sie nicht aufrufen).

 

 



Rad-Gemeinschaft-Wedel e.V.