Mitternacht-Radmarathon

Hallo Susan,

ich bin tatsächlich diese Tour mitgefahren.

Auftakt: ich bin zu spät losgefahren (mit dem Auto) und 5 Minuten vor 12 (tatsächlich) an der Anmeldung angekommen. Da war dann niemand mehr, da der Start vorbereitet wurde.

Am Start ist mir dann Thomas vom Verein begegnet. Leider habe ich ihn aber an der ersten Verpflegungsstelle wieder verloren. Er empfahl mir, einfach die Tour so und ohne Anmeldung zu starten, was ich dann auch tat.

Ich habe dann nur noch meine Wertungskarte an der Anmeldung zurückgelassen und bin zur Startaufstellung gefahren. Kurz darauf wurde das Feld auch schon in die Nacht entlassen.

Eindrücke:
- Schön geplante Strecke auf guten Straßen.
- Gut organisierte und bestückte Verpflegungsstände (4 insgesamt).
- Das Fahren in der Nacht war dann schon anstrengend, da man doch sehr aufmerksam fahren muß.
- abschließender Brunch (war als Frühstück angekündigt und daher eine schöne Überraschung).

Das Wetter war eigentlich ideal, da in der Nacht nicht kalt wurde und der Tag nicht heiß. Unterwegs gab es leichten Regen an einigen wenigen Stellen und etwas nasse Strasse.

Besonders beeindruckt hat mich der Tunnel unter den Nord-Ostseekanal bei Rendsburg: lange Rolltreppen runter und rauf und alles voller Radler ;-) Dann die Überquerung des Kanals bei Grünental: mal ein Anstieg in diesem sonst so flachen Land ;-)

Meine Zeit: 9 Stunden und 8 Minuten für die 260 km (Garmin genaue Messung incl. aller Pausen). Da bin ich doch ganz schön stolz auf mich.

Auf dem Nachhauseweg kam dann die Sonne, passend zu meiner Stimmung, hervor.

Viele Grüße

Alfred


Rad-Gemeinschaft-Wedel e.V.